© Stand 01/2011 - Home
- Kontakt
- Impressum

Ghana | Menschen - Gesellschaft - Bevölkerungsgruppen

Ghana - Menschen - Gesellschaft - BevölkerungsgruppenGesellschaft in Ghana

In Ghana prägen die mehr als 100 Völker mit ihren unterschiedlichen Wurzeln und Sprachen den kulturellen Reichtum des Landes. Zudem gibt es auch religiöse Unterschiede, die vor allem in den vielfältigen Festen zu erkennen sind. Die Feste in Ghana werden zu verschiedenen Anlässen wie Hochzeiten, Namenszeremonien und sogar Beerdigungen ausgiebig und in großem Format gefeiert.

Die einzelnen Volksgruppen leben in ihren Gebieten als Stämme zusammen und haben einen so genannten Chief als Anführer. Diese verfügen über die Kompetenzen, in ihrem jeweiligen Stamm die Entscheidungen in Sachen Verwaltung, Rechtsprechung sowie traditionellen Riten und Bräuche zu leiten. Die größte Gruppe in Ghana wird von den matriarchalisch organisierten Akan gebildet. Ihre Bevölkerung ist auch in den südöstlichen und östlichen Gebieten der Elfenbeinküste verteilt. Charakteristisch für die Akan aber auch die Ewe-Völker, die überwiegend im Osten Ghanas und im Nachbarland Togo leben, sind die Kentestoffe. Diese werden mit einer Mischung aus Baumwolle und Seide gewebt und durften in früheren Zeiten nur von Königen getragen werden. AdinkrasymboleEin weiterer Bestandteil der Akankultur sind auch die allgegenwärtigen Adinkrasymbole. Diese findet man unter anderem auf Häuserwänden, Kleidung, Holz- und Töpferwaren. Das bekannteste Symbol wird Gye Nyame genannt und steht für die Allmacht Gottes. Die Religion der Akanvölker ist eine Verflechtung unterschiedlichen Ursprungs und beruht einerseits auf eine dreifaltige Götterwelt, die zum einen an den christlichen „Vater, Sohn und Heiligen Geist“, zum anderen aber auch an die göttliche Trinität „Osirius, Horus und Isis“ aus dem alten Ägypten erinnert. Typisch für Westafrika ist andererseits auch der Totemismus, bei dem die Urahnen als eine Art Schutzgeister angebetet werden.

Nach den Akan bilden die Völker der Dagbane-Dagomba die größte Gemeinschaft. Zudem zählen noch die Ga, die Gurma sowie die bereits erwähnten Ewe Völker zu den größeren kulturellen Gruppen in Ghana. Die Gemeinsamkeit aller Volksruppen liegt in der gesellschaftlich starken Stellung der Frau. Das zeigt sich vor allem an der hohen Anzahl der Berufstätigen Frauen in Ghana. In den offenen Märkten wie dem bekannten Mokala Market oder dem Kaneshie beispielsweise begegnet man überwiegend Händlerinnen. Sie arbeiten aber auch oft als Köchinnen in den kleinen Straßenküchen oder als Näherinnen und bewahren dadurch ihre selbständige Rolle in der Gesellschaft.

Ghana ist relativ reich an Bodenschätzen. Alleine der Goldbergbau hat heute einen Anteil von mehr als 90 Prozent an der Gesamtproduktion mineralischer Güter. Der Gold-Export ist somit eines der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes. Seit dem der Bergbau in Ghana Anfang der 1980er Jahre privatisiert wurde, wird dieser Wirtschaftszweig leider auch von ausländischen Investoren dominiert; der ghanaische Staat erhält lediglich einen Anteil von 10 Prozent. Kritiker meinen, ausländische Unternehmen lassen das Land und die dort lebenden Menschen regelrecht ausbluten; es wird weder Rücksicht auf die Natur genommen, noch auf die Belange der Menschen.

Während der Kolonialzeit wurde die Kakaopflanze eingeführt; für viele Klein- und Kleinstbauern war Kakao die wichtigste Einnahmequelle. Da aber viele Kakao-Anbaugebiete in den Mienengebieten des Goldbergbaus liegen wurden vermehrt Anbauverbote ausgesprochen. Fairtrade-Zeichen für den Kakao-Anbau in GhanaDie Folge: Alleine 2005 sollen mehr als 16.000 Menschen ihre Arbeit im Kakaosektor verloren haben. Seit dieser Zeit soll es unter der Bevölkerung zu heftigen Demonstrationen gekommen sein, doch regelrechte Schutztruppen der Bergbauunternehmen helfen, die Interessen der Bergbauindustrie durchzusetzen.

Um die Menschen in den Schwellenländern nicht über die Maßen auszubeuten, wurde zwischenzeitlich ein einheitliches "Fairtrade"-Zeichen eingeführt. Produkte die dieses Siegel tragen sichern zu, dass die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern und Beschäftigten durch Fairtrade-Preise und -Prämien verbessert werden.


 

 


Afrika - Ghana

- Geschichte
- Gesellschaft
- Politisches System

Ghana - Regionen:

Ghana-Region - Upper WestUpper West
Ghana Region Upper EastUpper East
Ghana Region NorthernNorthern
Ghana Region - Brong AhafoBrong Ahafo
Ghana Region - VoltaVolta
Ghana Region - AshantiAshanti
Ghana Region - EasternEastern
Ghana Region - WesternWestern
Ghana Region - CentralCentral
Ghana Region - GreaterGreater

Ghana:

- Küche und Kunst
- Erholungsorte
- Festivals
- Nationalparks
- Tourismus-Politik
- Reisecheck

Ghana - Reiseberichte

www.ghanareise.de | © Ghana | Menschen - Gesellschaft - Bevölkerungsgruppen